Philosophie - gujanpally.ch

Die Herausforderung in einer eher abgelegenen Gegend des Bündnerlandes die Kultur zu fördern und einen Beitrag leisten zu können, hat uns dazu bewegt, unser Architekturatelier im Val Medel/Lucmagn zu gründen.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, aus der Geschichte und ihren Bauten zu lernen und dies in unseren Projekten neu umzusetzen. Für uns ist jedes Projekt eine neue Aufgabe, die ein auf die Bauherrschaft zugeschnittenes und in die Landschaft integriertes Objekt entstehen lässt. Jedes Projekt ist eine Einzelanfertigung und wird individuell abgestimmt.

Die Materialisierung ist für uns von grosser Wichtigkeit, da diese einen wesentlichen Teil zur Behaglickeit in einem Gebäude beiträgt und die Wirtschaftlichkeit beeinflusst. Wir bevorzugen natürliche Materialien aus der Region. Ein Spezialgebiet von uns ist der Umgang mit bestehenden Gebäuden. Mit diesem Thema setzen wir uns seit längerem intensiv auseinander. Es ist immer interessant, einem bestehenden Gebäude ein neues Gesicht zu geben und die vorhandenen Gegebenheiten in ein Projekt mit ein zu beziehen. Speziell und herausfordernd wird diese, wenn das bestehende Gebäude von historischer Bedeutung ist oder eine andere Nutzung erhält.

Mit einer präzisen und einfachen Architektursprache entwickeln wir Projekte und Neubauten, Umbauten und Sanierungen. Diese gehen auf die Umgebung ein, zeigen aber klar einen neuen Charakter. Zusammen mit der Bauherrschaft und Fachleuten entstehen sachgerechte und ganzheitliche Lösungen für die geforderten Bauaufgaben. Eine Bauaufgabe wird bei uns normalerweise von A-Z, also vom Entwurf bis zur Bauübergabe persönlich betreut und mit Engagement umgesetzt. Die Anwendung ökologischer Konstruktionen und baubiologischer oder natürlicher Materialien ist uns wichtig. Ebenso legen wir Wert auf die Verwendung innovativer und erneuerbarer Energietechniken. Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns in dieser Richtung fortlaufend weiterbilden.

Eine Bauaufgabe zu lösen, heisst für uns aber nicht nur, den Energieverbrauch oder die Ökologie als Massstab zu nehmen, sondern ebenso Wirtschaftlichkeit und Marktfähigkeit zu berücksichtigen. Dies gelingt mit einer klaren Archiektur und einfachen Organisation. So ist innovatives und sparsames Bauen in kreativer Zusammenarbeit mit allen Beteiligten immer wieder möglich.